ANZEIGE

Stabübergabe in der Frauenklinik am Kantonsspital Aarau

Prof. Dr. med. Gabriel Schär (links) und PD Dr. med. Dimitri Sarlos
Quelle: Gesundheit Aargau

Prof. Dr. Gabriel Schär übergibt nach 20 Jahren die Klinikführung an PD Dr. Dimitri Sarlos

Per. 1. August übernimmt PD Dr. Dimitri Sarlos, Chefarzt der Gynäkologie und Gynäkologischen Onkologie, die Leitung der Frauenklinik am KSA. Der bisherige Klinikleiter Prof. Dr. Gabriel Schär bleibt der Frauenklinik in seiner Position als Chefarzt der Urogynäkologie, Leiter des Beckenbodenzentrums sowie als Mitglied der Geschäftsleitung erhalten. Für Kontinuität in der zu den fünf wichtigsten Frauenkliniken der Schweiz zählenden Aarauer Institution ist damit gesorgt.

 

„Eine gute Nachfolgeregelung ist mir schon seit Jahren wichtig. Mit PD Dr. Dimitri Sarlos stand sowohl menschlich wie fachlich ein Top-Kandidat in unseren eigenen Reihen, der Zeitpunkt für einen Führungswechsel schien mir nach 20 Jahren Klinikleitung genau richtig.“ So begründet Prof. Dr. Gabriel Schär seine jetzt erfolgte Stabübergabe an PD Dr. Sarlos. Der im Aargau aufgewachsene Sarlos ist bereits seit 1999 am KSA tätig und hat die Frauenklinik in den letzten Jahren wesentlich mitgeprägt. So hat er unter anderem das heute zertifizierte Brustzentrum und das Gynäkologische Tumorzentrum aufgebaut. Sarlos gilt als herausragender gynäkologischer Operateur mit Schwerpunkt in der minimal-invasiven und der Roboterchirurgie. Als Facharzt verfügt er über die Schwerpunkttitel für „Operative Gynäkologie“, für „Gynäkologische Onkologie und Brustkrankheiten“ sowie für „Urogynäkologie“.

„Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung und bedanke mich bei der Geschäftsleitung sowie beim Verwaltungsrat des KSA für das ausgesprochene Vertrauen“, erklärte Sarlos anlässlich der internen Stabübergabe. Das Wichtigste in der Zukunft sei für ihn nach wie vor, jeden Tag die bestmögliche Leistung für seine Patientinnen zu erbringen, ein zuverlässiger Partner für die Haus- und Fachärzte der Region sowie ein guter Lehrer für die jungen Ärzte in Ausbildung zu sein. Der weit über die Grenzen der Region reichende, hervorragende Ruf der KSA-Frauenklinik, auch als Zentrumsklinik für komplexe Fälle, will er weiter festigen. Die Frauenklinik des KSA gehört heute mit zu den fünf wichtigsten ihrer Art in der Schweiz.

 

Prof. Schär bleibt als Chefarzt klinisch tätig

Zu diesem Ruf massgeblich beigetragen hat der bisherige Klinikleiter Prof. Gabriel Schär. Er bleibt weiterhin als Chefarzt der Urogynäkologie und Leiter des Beckenbodenzentrums in der Frauenklinik tätig. Schär wird sich künftig auf seine klinische Tätigkeit konzentrieren sowie die Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Forschungsprojekte vorantreiben. Ausserdem bleibt er Leiter des Bereichs Frauen/Kinder in der Organisationsstruktur des KSA und Mitglied der Geschäftsleitung. „Ich blicke stolz auf 20 Jahre Wachstum, Innovation und Personalentwicklung der Frauenklinik zurück und freue mich, auch weiterhin an der Weiterentwicklung der Klinik mitwirken zu können“, sagt Schär mit Blick zurück und nach vorn.

Quelle: Gesundheit Aargau

Letztes Update: 26.07.17, 08:46 Uhr